Kontaktieren Sie uns unter: 0261 / 65157
Kontaktieren Sie uns unter: 0261 / 65157

Unsere Arbeit

Einige Beispiele - Kurz und bündig

Der Dorfplatz

Einen besonderen Stellenwert in der Vereinsarbeit nimmt unser Dorfplatz ein. Seit dem Bestehen des Vereins wird ständig an der optischen Verbesserung des Platzes gearbeitet. Dabei sind, durch die vielseitige Nutzung des Platzes, unseren Bemühungen auch Grenzen gesetzt. Trotzdem haben wir durch Baumpflanzungen, Errichten und Pflegen von Pflanzbeeten, der Installation des Immenbrunnens, der Aufstellung von Ruhebänken und einer steinernen Sitzgruppe, Pflasterungen besonderer Bereiche, Instillation von Laternen und dem Anbringen einer Tafel, auf der an Schule und Kirche an dieser Stelle erinnert wird, viele Verbesserungen erreicht. Mehrmals jährlich fordert die Pflege des Platzes unsere Aktiven in besonderer Weise.

Immendorf ein gutes Stück schöner gemacht

Bitte Platz nehmen!

Wir haben die Kuckucksbank am Reuschweg, die schon sehr marode geworden war, durch eine neue Bank ersetzt. Der gut geformte Sitz und die hohe Rückenlehne garantieren besten Sitzkomfort. So lässt sich der Blick in das Rheintal und die Berge der Eifel noch entspannter genießen.

Eine zweite Relaxbank wurde an der neuen Wegeverbindung ins Heringsloch aufgestellt.

Immendorfer Obstpfad

Unser Verein hat in der Immendorfer Gemarkung einen Obstweg mit Beschilderungen angelegt.

Sechszehn Bäume alter Apfelsorten wurden als Allee am Weg vom Immendorfer Sportplatz zum Fuhrweg angepflanzt. Die Bäume wurden mit Sortenschildern versehen. Darauf sind Blätter, Blüten und Früchte, sowie Eigenschaften der Apfelsorten verzeichnet. Auf einer großen Informationstafel ist der "Lebensraum Streuobstwiese" beschrieben. Auf weiteren Tafeln wird das Prinzip des Obstbaumschnitts erklärt.

 

Damit wird einem Schwerpunkt der Vereinsarbeit Rechnung getragen, der sich dem Erhalt der Kulturlandschaft Streuobstwiese verschrieben hat. In einer Streuobstinitiative, die den Namen „Schäl Seit“ trägt, haben sich neben dem Verein "Schönes Immendorf" das Kloster Arenberg, Schulen in Arzheim und Arenberg  sowie ein Landwirt aus Niederberg der Initiative angeschlossen. Auch Einzelpersonen unterstützen die Initiative mit Anlieferung von Streuobst. Seit der Gründung der Initiative im Jahr 1999 wird nun auch schon der naturtrübe Apfelsaft "Schäl Seit", der ausschließlich aus den ungespritzten Äpfel der Streuobstwiesen der Koblenzer rechten Rheinseite gekeltert wird, vermarktet. Seit dieser Zeit findet immer im November das „Schäl-Seit-Apfelfest“ in der Immendorfer Schulsporthalle statt.

Mit der Übernahme von Baumpatenschaften versucht der Verein erfolgreich alten Baumbestand zu sanieren, um die Bäume gesund am Leben zu erhalten.

Baumschnittkurse und das jährliche Apfelfest dienen ebenfalls dazu, die Bereitschaft von Baumbesitzern zu fördern, ihre Bäume zu pflegen und Neupflanzungen vorzunehmen.

Jugendgruppe
Wir bemühen uns, Jugendliche für die Ziele unseres Vereines zu gewinnen. Zu diesem Zweck haben wir eine Initiative zur Bildung einer Jugendgruppe gestartet. Die Jugendlichen werden förmlich in den Verein aufgenommen, sind aber bis zum 18. Lebensjahr beitragsfrei gestellt. Wir konnten bereits einige junge Leute gewinnen und starteten die Aktivitäten mit einer naturkundlichen Exkursion mit dem Revierförster Maternus Dötsch.
Interessierte Jugendliche oder Eltern wenden sich bitte an eines unserer Vorstandsmitglieder.

Bürgerpreis der Stadt Koblenz und des Landkreises Mayen-Koblenz 2009

Der Verein Schönes Immendorf hat in einer Feierstunde im Koblenzer Rathaus am 01. September 2009 den Bürgerpreis in Anerkennung für besonderes Engagement im Umwelt- und Naturschutz verliehen bekommen.

Wir sind dankbar für diese besondere Würdigung unserer Arbeit, der Preis soll uns zugleich Ansporn für neue Aufgaben und Projekte sein.

Die neue Meerbachbrücke in Immendorf

Bei schönstem Wanderwetter fand am 01. Mai 2009 die Einweihung der Meerbachbrücke in Immendorf statt.

Die Brücke verbindet das Immendorfer Meerbachtal mit den Wanderwegen nach Urbar, zur Festung Ehrenbreitstein und den Wegen rund um Arenberg. Eingedenk der Tatsache, dass einer Legende nach Christoph Kolumbus einst Immendorf entdeckte, wurde die Brücke „Kolumbusbrücke“ getauft.

Neue Bäume gepflanzt

„Schäl Seit“ Apfelsaft

Den naturtrüben Qualitätsapfelsaft können Sie u. A. bei Klaus und Peter Weinowski, in der Ringstraße 127 einkaufen (Tel.: 0261 63679 und 68688).
Sie profitieren dreifach davon:

  • Sie genießen einen hochwertigen Apfelsaft in hervorragender Qualität und Geschmack.
  • Sie tun etwas gegen die Klimakatastrophe, weil Sie ein Produkt aus ihrem unmittelbaren Umfeld kaufen, bei dem keine langen Transportwege anfallen.
  • Sie unterstützen die Streuobstinitiative „Schäl Seit“, die sich für den Erhalt der Kulturlandschaft Streuobstwiese einsetzt.

 

Weitere Verkaufsstellen:

  • Metzgerei Uwe Schmidt, Alte Heerstraße 34, Koblenz-Horcheim
  • Getränke Brühne, In den Sieben Morgen 23, Koblenz Arenberg
Dicke Eiche
Hei ho hei ho - wir sind vergnügt und froh ...
Artikel aus "Wir von hier" (Rheinzeitungsbeilage vom 22.01.2016)
Neupflanzung des Herzogsbusch und Eichis am 13.02.2016, v.l.n.r.: Klaus, Eberhard, Christoph, Elfriede, Josef, Herbert und Reiner

Wanderungen

Geführte Wanderungen werden wöchentlich in Zusammenarbeit mit dem Kloster Arenberg angeboten. Mit den Gästen erwandern wir die Wälder in Immendorf und Arenberg. Der Treffpunkt ist immer im Kloster. Jedermann bzw. Jedefrau kann mit wandern. Nähere Information erhalten Sie unter der Telefonnummer: 0261 63679 und 68688 sowie unter der E-Mailadresse:  klmawb@t-online.de

 

Wander- und Themenwege in Immendorf und Umgebung

In Immendorf sind wir bemüht, ein Wanderwegenetz rund um den Ort zu errichten. Dabei geht es uns darum, vorhandene, von der Bevölkerung gern genutzte Wege und Pfade so zu sichern, dass deren Bestand auch weiterhin gewährleistet ist. Dazu müssen oft mit Besitzern, Pächtern und der Stadt Koblenz Absprachen getroffen werden. Viele gute Ergebnisse konnten bereits erreicht werden. Die Verbindung vom Meerbachtal zum Gewerbegebiet soll nur ein Beispiel sein. Ein Vorhaben liegt uns besonders am Herzen. So wollen wir erreichen, dass vom Regenüberlaufbecken im oberen Meerbachtal eine Verbindung zum Fuhrweg geschaffen werden kann. Unsere Bemühungen sind bis heute alle gescheitert, aber wir geben das Vorhaben nicht auf.

Mit Themenwegen wollen wir die Freude am Wald für groß und klein steigern. Dazu haben wir den Botanikpfad und den Waldkinderpfad geschaffen (siehe auch Seite „Wanderwege“).

KONTAKT

Schönes Immendorf e.V.
Bitzenweg 4
56077 Koblenz
Telefon: 0261 65157
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schoenes Immendorf e.V.